Meteora Klöster Reisetipps: 4 tolle Tipps

Meteora in Griechenland ist zweifellos das unfassbarste und unwirklichste Reiseziel, das wir je besucht haben. Der Name bedeutet „in der Luft schwebend“, und wenn du die Gegend erkundet hast, wirst du verstehen, wie es dazu kam. Meteora liegt in der zentralen Region Griechenlands und beherbergt 6 Klöster und Nonnenklöster, die zum Weltkulturerbe der UNESO gehören und auf massiven Felssäulen thronen.

Das wirklich Erstaunliche ist, dass diese 6 Klöster immer noch aktive Kultstätten sind, und obwohl Parkplätze und Treppen heute die Körbe und Seile ersetzen, fühlt sich ein Besuch in Meteora wie ein riesiger Sprung in die Vergangenheit an. Wenn du Griechenland besuchst, ist Meteora ein Ziel, das du nicht auslassen solltest. Hier sind vier tolle Tipps für einen Besuch der Meteora Klöster.

1. Die beste Zeit für einen Besuch in Meteora

Die beste Zeit für einen Besuch ist der späte Frühling (März bis Mai) oder der Herbst (September bis November), wenn die Menschenmassen weniger hektisch sind. Aber auch in den Sommermonaten ist Meteora überschaubar, wenn du früh aufbrichst und die größten Klöster besuchst, bevor die Reisebusse kommen.

2. Wie du nach Meteora kommst

Wo liegt Meteora in Griechenland? Meteora befindet sich in der Nähe der Stadt Kalabaka, mitten auf dem griechischen Festland. Die meisten Besucher reisen von größeren Städten wie Thessaloniki nach Meteora oder von Athen nach Meteora. Meteora ist ca. 230 km oder 3 Autostunden von Thessaloniki entfernt, oder ca. 350 km oder 4 Autostunden von Athen.

Aufgrund der Art und Weise, wie wir unseren Griechenland-Roadtrip geplant haben, sind wir nach einer Nacht in Olympia nach Meteora gefahren, was für uns die einfachste und angenehmste Art war, unseren eigenen Zeitplan einzuhalten; die Fahrt war ziemlich gemächlich und dauerte ungefähr 7 Stunden, aber je näher du Meteora kommst, desto enger werden die Straßen auf dem Weg durch die Berge.

Im Allgemeinen ist das Fahren in Griechenland sehr einfach und die Städte sind durch nagelneue Autobahnen und viele Raststätten gut miteinander verbunden. Wundere dich nur nicht, wenn jedes zweite Auto mit 20 km/h über dem Tempolimit an dir vorbeirast!

Wenn du nicht vorhast, ein Auto zu mieten, gibt es öffentliche Verkehrsmittel von Athen und Thessaloniki aus.

3. Wie man sich in Meteora fortbewegt

Sobald du in der Gegend bist, gibt es viele Anbieter von Tagesausflügen, die dich in einem privaten Auto zu den Meteora-Klöstern fahren oder du kannst einen Roller bei Kalabaka mieten. Achte nur darauf, dass du einen Roller im Voraus buchst, vor allem wenn du in der Hochsaison (Sommer) kommst. Wenn du nicht mit dem Auto fahren und lieber zu Fuß zwischen den Stätten wandern möchtest, würde ich dir empfehlen, dir 2 volle Tage in Meteora zu nehmen.

Du könntest zwischen den Klöstern auch zu Fuß gehen, aber in den Sommermonaten ist es brütend heiß und der Weg zwischen den verschiedenen Stätten ist sehr weit – unterschätze nicht die Entfernung zwischen den Klöstern von Meteora und den Weg zurück nach Kastraki oder Kalabaka. Ich weiß noch, wie ich an einigen armen Seelen vorbeigefahren bin, die sich in der Hitze die hügeligen Straßen hinaufgeschleppt haben, und ich dachte: „Ich bin so froh, dass ich das jetzt nicht bin“. Ich würde dir empfehlen, eine Mischung aus Autofahren und Wandern zu machen, um das Beste aus deiner Zeit in Meteora zu machen.

Jedes Kloster verfügt über Parkplätze am Straßenrand und die Fahrt zwischen den Klöstern dauert nur ein paar Minuten. Es gibt auch einige Tankstellen in der Gegend, also vergiss nicht, die Preise zu vergleichen, da sie sehr unterschiedlich sind.

4. Miete ein Haus und kein Hotelzimmer

Mitbringen: Sonnencreme, Sonnenbrille, Hut, Wasser, einen Snack und eine gute Kamera, die auch bei schwachem Licht Fotos machen kann, denn die Sonnenuntergänge sind spektakulär. Du solltest jedoch wissen, dass du in den Innenräumen der Klöster keine Fotos machen darfst und dass du ohne ihre ausdrückliche Erlaubnis keine Fotos von Mönchen oder Nonnen machen solltest. Nimm außerdem Bargeld mit, da du für den Eintritt in jedes Kloster 3 € bezahlen musst.

Dresscode: Gute Wanderschuhe. In den Meteora-Klöstern gibt es eine strenge Kleiderordnung, daher müssen Frauen einen langen Rock, ein Kleid oder einen Sarong tragen. Es reicht nicht aus, die Knie zu bedecken, also keine Hosen oder Shorts. Alle Klöster haben jedoch Wickelröcke an den Eingängen, die du dir ausleihen kannst. Auch die Schultern sollten bedeckt sein, aber ich habe bemerkt, dass sie bei langen Röcken viel strenger sind. Männer sollten Hosen tragen, aber ich habe ein paar Leute gesehen, die mit Shorts davonkamen, die bis unter das Knie reichten. Denke daran, dass die Klöster Orte der Verehrung sind, also sei respektvoll und verhalte dich angemessen.

Mehr Artikel aus Europa

Europa

Kreta Reisetipps: 7 tolle Insidertipps

0

Auf geht’s nach Kreta! Entdecke die atemberaubende Landschaft, die Berge, das tolle Essen, die herzlichen Menschen und die vielen, kleinen Orte, die einen ganz besonderen Flair haben. Alles was du über deine erste Reise nach Kreta wissen musst, erfährst du hier!

Europa

Azoren Reisetipps: 6 tolle Spots

0

Entdecke die 6 besten Reiseziele auf den Azoren in Portugal. Atemberaubende Landschafen, Küsten & Pflanzen warten auf dich. Entdecke die einzigartige Inselgruppe auf deine eigene Art und Weise und tauche ab in ein Abenteuer, das du niemals vergessen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü